Bautagebuch

Renovierung unserer Turnhalle - Förderprogramm "Moderne Sportstätte 2022"

Unsere Turnhalle wird renoviert. Dank des Landeszuschusses "Moderne Sportstätte 2022" werden die Fensterfassade und die Fenster erneuert, neue Innentüren eingebaut und die Halle erhält einen neuen Fassadenanstrich. Die Maßnahmen werden zu 90 % gefördert. Hier in unserem Bautagebuch könnt ihr den Fortschritt der Arbeiten verfolgen. 

Stand 14.08.: Mit dem Fassadenanstrich unserer Turnhalle ist sind jetzt auch die Arbeiten im Zuge der Fördermaßnahme "Moderne Sportstätte 2022" abgeschlossen. Es fehlt nur noch eine Kleinigkeit: der Sockel rund um die Halle wird erst in einigen Wochen gestrichen, da der Außenputz hierfür noch zu feucht ist. Wir sind der Auflage des Landes NRW nachgekommen und haben jetzt das Förderschild an der Turnhalle angebracht. Zum Feiern ist uns dennoch nicht zu Mute. Die gleichzeitig angebrachte Hochwassermarke wird immer an die Naturgewalt erinnern, die unser Dorf am 14. Juli 2021 heimsuchte.
Für uns heißt das: nach der Renovierung ist vor der Renovierung. Und hierbei hilft uns bis jetzt keine Landesförderung. Trotz vieler Eigenleistung und vieler eingegangenen Spenden in den letzten vier Wochen fehlen uns aktuell noch rund 40.000-45.000 Euro, um die notwendigen Arbeiten in Auftrag geben zu können.
 

 

Stand 27.02.: Ess ferdisch! Die Malerarbeit im Inneren der Turnhalle und damit auch die ganz große Renovierung ist abgeschlossen. Zeit, ein Zwischenfazit zu ziehen. Was wurde gemacht:

Seit Beginn der Arbeiten am 26. Oktober 2020, was zeitlich nahezu exakt mit dem angeordneten Lockdown für die Sportvereine zusammenfiel, sind die Fenster an der Schulhofseite der Halle mitsamt den umgebenden Wandfüllungen entfernt worden. Es waren einfache Drahtglasscheiben, umgeben von vielen Kanthölzern, Holzlatten und Holzplatten, energetisch praktisch nicht vorhanden und bei Regenwetter auch schon mal undicht. Die Wandfelder zwischen den tragenden Holzbindern wurden komplett neu aufgebaut und mit einer starken Wärmedämmung und fachgerechten Abdichtungen versehen. Die Wände wurden innen mit Multiplex-Platten geschlossen und außen mit weißen Trespa-Platten verkleidet.

Die drei Oberlichtfenster an der gegenüberliegenden Längsseite wurden ebenfalls entfernt. Überall wurden neue wärmedämmende Fenster eingesetzt, die sich zur Durchlüftung der Halle öffnen lassen. Zum Schulhof wurde eine neue Seitentür eingesetzt. Die Fensterleibungen und die tragenden Holzbinder wurden außen mit Aluminiumblechen in TuS-Blau (RAL 5011) verkleidet.

Im Inneren wurden sämtliche Holztüren gegen robuste, anthrazitfarbene CPL-Türen ausgetauscht. In der Halle haben wir die alten Kletterstangen entfernt. Die neuen Wandflächen haben einen Innenanstrich passend zur restlichen Halle bekommen und auch der Streifen in den tradierten Vereinsfarben Blau-Gelb wurde ergänzt. Die Flure und der Geräteraum wurden ebenfalls neu angestrichen.

Trotz der geringeren Fensterfläche wirkt die Halle nach wie vor lichtdurchflutet. Von außen hat die Turnhalle ein völlig neues Gesicht erhalten.

Was nun noch zu tun ist:

Die Turnhalle muss grundgereinigt und die ausgelagerten Sportgeräte wieder eingeräumt werden. Eigentlich war vorgesehen, dass dies gemeinsam mit vielen helfenden Händen an einem oder zwei Samstagen geschafft wird. Die Corona-Schutzbestimmungen verbieten uns allerdings derzeit solche Zusammenkünfte, so dass sich das noch etwas hinziehen wird. Im Frühling, sobald die Außentemperaturen dies zulassen, wird auch die Außenfassade neu gestrichen. Hierbei wird die vertraute Farbgebung der Halle – weiß mit blauen Akzenten – beibehalten.

 

Stand 16.02.: Als I-Tüpfelchen an der neuen Fensterfassade haben wir in der neuen Seitenausgangstür eine Folie mit dem Vereinslogo montieren lassen. In der Halle gehen die Malerarbeiten derweil auf die Zielgerade.

 

Stand 23.01.: Vom Zaune befreit sind Schulhof und Halle… ein neuer, ungewohnter Anblick nach nun über drei Monaten Baustelle. Zumindest optisch kehrt langsam wieder Normalität ein. In der vergangenen Woche wurde die neue Seiteneingangstür eingebaut. Die Türglasscheibe (natürlich Verbundsicherheitsglas), die jetzt noch vollkommen durchsichtig ist, wird noch mit einer Transparentfolie gestaltet.

In der Halle wird jetzt alles vorbereitet für die Malerarbeiten. Neben den neuen Wandelementen, die innen noch einen Anstrich erhalten müssen, werden auch die Flure und der Geräteraum, also überall da, wo neue Innentüren eingebaut worden sind, aufgehübscht werden.

Um Fragen vorzubeugen: ja, wir machen noch ein neues Foto mit der neuen Hallenansicht für den Header hier oben. Aber damit warten wir bis die Halle außen komplett neu angestrichen ist. Im Frühling ist außerdem das Wetter fotogener.


Stand 08.01.: Der Einbau der neuen Innentüren ist abgeschlossen.

 

Stand 22.12.: Da sich die Lieferung der Seitentür zum Schulhof verzögert hat, wird es an der Fensterfassade erst Anfang Januar weitergehen. In diesen Tagen werden in der Halle neue Innentüren eingebaut. Es werden anthrazitfarbene Türen mit CPL-Beschichtung. CPL-beschichtete Türen sind extrem belastbar, licht- und farbecht, wischfest und pflegeleicht und gegen Kratzer und Stöße deutlich unempfindlicher als andere Oberflächen.

 

 

Stand 12.12.: die Fassade ist jetzt fast komplett. Es fehlt noch das Feld, wo die Tür eingebaut wird. In der Halle sind die neuen Innentüren angeliefert worden. Sie werden noch in diesem Jahr eingesetzt. Für den Januar planen wir die notwendigen Malerarbeiten im Innenraum der Halle. Denn wir gehen alle davon aus, dass auch im Januar coronabedingt noch kein Vereinssport möglich sein wird.

neue Hallenfassade fast komplett

 

Stand 05.12.: na, erkennt Ihr die Halle langsam wieder? Die ersten Fassadenflächen sind mit weißen Trespa-Platten verkleidet. Die speziellen Schicht-Pressstoffplatten für den Außenbereich sind witterungsbeständig und lichtecht. Sie brauchen zu keiner Zeit angestrichen werden. Auf der porenfreien Oberfläche kann sich kein Schmutz festsetzen. Die Fensterbänke und Fenstergewände werden mit weißen bzw. blauen Aluminiumblechen passend angeschlossen.

Fensterfassade Turnhalle

 

Stand 28.11.: die neuen Fenster sind eingebaut. Mit Kippfenstern auf beiden Längsseiten der Halle können wir jetzt endlich richtig querlüften. Die Scheiben sind natürlich aus Sicherheitsglas. Wo die Seitentür hinkommt, ist das obere Fenster ausgespart worden. Dafür erhält die Tür eine Glasfüllung. Trotz weniger Fenster ist es in der Halle nicht wesentlich dunkler als früher.

Übrigens haben sich jetzt auch die neuen Innentüren angekündigt!

Hallenfenster innen

 

Hallenfenster außen

 

Stand 14.11.: in der vergangenen Woche wurde an der Unterkonstruktion und der Hinterlüftung für die Außenwandverkleidung gearbeitet. Die aufgenommene Plattenreihe am Sockel wurde wiederhergestellt, ebenso der Anschluss der gepflasterten Rampe vor der alten und neuen Seitentür.

In der Halle haben wir die Kletterstangen demontiert. Es ist lange her, dass Kinder im Turnunterricht gelernt haben, wie man an Stangen hochklettert. Heute kann das heute niemand mehr, und zum Training der Rumpfmuskulatur gibt es längst andere, schönere Übungen. Das vier Meter hohe Stangengerüst war daher seit Jahren ungenutzt, und nun haben wir es entfernt.

Stand 07.11.: nach der zweiten Arbeitswoche sind alle sechs Wandelemente ausgetauscht. Innen sind die Flächen mit Multiplex-Platten geschlossen worden. Sie sind bereits fertig für den Innenanstrich - sobald dann die Fensteröffnungen ausgeschnitten und die Fenster eingebaut sind.

Außen ist der Sockel freigelegt worden. Der Anschluss der Wandelemente an die Bodenplatte wird abgedichtet.

 

Stand 30.10. sind bereits drei der sechs Wandfelder ausgebaut. Die neuen Rahmen sind an Ort und Stelle, die Dämmung und die Dampfsperren eingebaut. Die Öffnungen für die Fenster werden später wieder ausgeschnitten.

(alle Fotos: Udo Wiedemann)

 Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt Andrea Milz überreicht Förderbescheid "Moderne Sportstätte 2022"

Euskirchen, 12.08.2020 (uw). Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes NRW, Frau Andrea Milz, besuchte am 12. August 2020 den KreisSportBund Euskirchen. Dabei hatten sechs Vereine die Gelegenheit, sich als Teil der Sportlandschaft des Kreises Euskirchen vorzustellen. Einer dieser sechs Vereine war der TuS 05 Arloff-Kirspenich. Vorsitzender Dieter Wiedemann stellte unseren Verein in einem Kurzportrait vor.

Staatssekretärin Andrea Milz

Staatsekretärin Andrea Milz (Foto: Udo Wiedemann)

TuS-Vorsitzender Dieter Wiedemann

TuS-Vorsitzender Dieter Wiedemann bei der Vorstellung unseres Vereins (Foto: Udo Wiedemann)

In der anschließenden Diskussion konnten wir Themen, mit denen die Vereinsarbeit aktuell befasst ist, vorbringen. Auffällig ist, dass bei allen Vereinen, gleich ob klein, mittelgroß oder groß, in der Regel die gleichen Problemfelder auftreten, in jeweils unterschiedlicher Ausprägung. Erwähnt wurde die zunehmende Bürokratisierung der Vereinsarbeit und die Schwierigkeit bei der Gewinnung und Bindung von Übungsleitungen und ehrenamtlichen Funktionsträgern. Auch das Mitgliederverhalten als reine „Konsumenten“ von „Vereinsdienstleistungen“ kann sich negativ auswirken, und über allem steht der immerwährende Komplex der Finanzierungsfragen.

Apropos Finanzierungsfragen: während draußen ein Sommergewitter niederging, konnte Frau Milz im Kreishaus gleich über zehn Vereinen einen warmen Geldregen ausschütten. Sie hatte Förderbescheide des Landesprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ im Gepäck. Einen dieser Bescheide hat Dieter Wiedemann für den TuS in Empfang genommen. Über 86.000 Euro können wir jetzt für die energetische Erneuerung der Hallenfenster, für neue Innentüren und einen neuen Fassadenanstrich unserer Vereinsturnhalle am Arloffer Schulhof abrufen. Das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ des Landes NRW ist maßgeschneidert für die Instandsetzung vereinseigener Sportanlagen, und somit auch für den TuS 05 mit unserer über 60 Jahre alten Turnhalle.  

Übergabe des Förderbescheides

Nach der Übergabe des Förderbescheides. Von links: Landrat Günter Rosenke, Staatssekretärin Andrea Milz, MdL Klaus Voussem, TuS-Vorsitzender Dieter Wiedemann, Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian, Bad Münstereifel (Foto: Ulrich Kessel)

Copyright 2021 - Turn- und Sportverein 1905 Arloff-Kirspenich e.V. Datenschutz-Hinweis