Aktuelles                                                                              Besucht uns auf Facebook

Online-Lehrgang des DJJB am 17.01.2021

Am Sonntag 17.01. richtet der DJJB den ersten Online-Lehrgang aus. Beginn ist um 10.00 Uhr, Dauer ca. 1 Stunde. Interessierte Mitglieder melden sich bitte bei Vereinstrainer Josef Flecken an. Von ihm erhaltet Ihr dann die Zugangsdaten. 

Aus der Lehrgangsausschreibung:

Liebe Mitglieder des DJJB,

in diesen Zeiten ist es uns leider kaum möglich unsere Kampfkunst zu üben, zu trainieren oder zu unterrichten. Die digitalen Medien erhalten immer mehr Einzug sowohl in unser berufliches, als auch in unser privates Umfeld. Somit liegt es nahe, sie auch für unsere Zwecke zu nutzen.

Einige Vereine des DJJB nutzen dieses Medium schon seit dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 und konnten in dieser Zeit Erfahrungen mit dem digitalen Trainingsangebot sammeln.
Um allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, diese Form des Trainings kennenzulernen, auszuprobieren und auch Anreize zu geben, vielleicht selbst Online Training anzubieten, werden wir am Sonntag, den 17.01.2021 um 10:00 Uhr den ersten virtuellen Lehrgang „Jiu-Jitsu Online Training“ anbieten, zu dem wir alle DJJB Mitglieder herzlich einladen möchten. Der Lehrgang eignet sich für alle Kyu- und Dangrade.

Geleitet wird dieses erste Training von Michele Colonna, Markus Wilger und Dirk Lunnemann. Sie werden jeweils 20 Minuten einfache und für jeden durchführbare Inhalte vermitteln, die auch ohne Trainingspartner und ohne Matten zu trainieren sind.

Etwas Cardio für die Kondition, Kraftübungen für die großen Muskelgruppen, Stretching, Schlag-, Tritt- und Blocktechniken in ausgearbeiteten Formen und Kombinationen, Ausweich- und Bewegungsmuster aus Jiu-Jitsu typischen Abwehrbewegungen, Solo-Training von Abwehrtechniken, Bewegungslehre für die Fallschule und Bodenarbeit.

Dieses Training kann das Erste von vielen sein, solange wir nicht in unsere Dojos können. Wir würden uns freuen, wenn auch weitere Lehrer unseres Verbandes sich bereit erklären würden, zukünftige Trainingseinheiten zu übernehmen und anzubieten. Ziel soll es sein, das Zusammengehörigkeitsgefühl im Verband und in den Vereinen zu stärken und alle Jiu Jitsuka zu motivieren, in Zeiten geschlossener Dojos Jiu Jitsu weiterhin zu betreiben.
Es würde uns sehr freuen mit vielen von Euch am 17.01.2021 um 10:00 Uhr zu trainieren!

"Scheine für Vereine"

Vom 02.11. bis 20.12.2020 konnten bei REWE wieder "Scheine für Vereine" gesammelt werden. Ihr habt dem TuS 4.863 Scheine zugeordet. Das sind über 2.100 Scheine mehr als noch im letzten Jahr. Dafür dass wir während dieser ganzen Zeit überhaupt keinen Sport durchführen konnten, ist das ein tolles Ergebnis!

Wir haben bereits die erste Prämie bestellt: Vier Leichtturnmatten von Sport-Thieme für 2.940 Scheine. Im normalen Einkauf kostet eine solche Matte 195 Euro, also sparen wir schonmal 780 Euro durch die REWE-Aktion.

Die restlichen 1.923 Scheine werden wir ebenfalls sinnvoll einsetzen - als weitere Prämien haben wir an eine Soundbar für die Turnhalle gedacht, und an ein Set Safety-Tubes, und dann sind immer noch Scheine übrig...

 

Renovierungsarbeiten an unserer Turnhalle

Es ist so weit: Unsere Turnhalle wird renoviert. Dank des Landeszuschusses "Moderne Sportstätte 2022" werden die Fensterfassade und die Fenster erneuert, neue Innentüren eingebaut und die Halle erhält einen neuen Fassadenanstrich. Die Maßnahmen werden zu 90% gefördert. Die Arbeiten an der Fensterfassade haben am 26. Oktober begonnen. Hier in unserem Bautagebuch könnt ihr den Fortschritt der Arbeiten verfolgen.

Stand 08.01.: Der Einbau der neuen Innentüren ist abgeschlossen.

 

Stand 22.12.: Da sich die Lieferung der Seitentür zum Schulhof verzögert hat, wird es an der Fensterfassade erst Anfang Januar weitergehen. In diesen Tagen werden in der Halle neue Innentüren eingebaut. Es werden anthrazitfarbene Türen mit CPL-Beschichtung. CPL-beschichtete Türen sind extrem belastbar, licht- und farbecht, wischfest und pflegeleicht und gegen Kratzer und Stöße deutlich unempfindlicher als andere Oberflächen.

 

 

Stand 12.12.: die Fassade ist jetzt fast komplett. Es fehlt noch das Feld, wo die Tür eingebaut wird. In der Halle sind die neuen Innentüren angeliefert worden. Sie werden noch in diesem Jahr eingesetzt. Für den Januar planen wir die notwendigen Malerarbeiten im Innenraum der Halle. Denn wir gehen alle davon aus, dass auch im Januar coronabedingt noch kein Vereinssport möglich sein wird.

neue Hallenfassade fast komplett

 

Stand 05.12.: na, erkennt Ihr die Halle langsam wieder? Die ersten Fassadenflächen sind mit weißen Trespa-Platten verkleidet. Die speziellen Schicht-Pressstoffplatten für den Außenbereich sind witterungsbeständig und lichtecht. Sie brauchen zu keiner Zeit angestrichen werden. Auf der porenfreien Oberfläche kann sich kein Schmutz festsetzen. Die Fensterbänke und Fenstergewände werden mit weißen bzw. blauen Aluminiumblechen passend angeschlossen.

Fensterfassade Turnhalle

 

Stand 28.11.: die neuen Fenster sind eingebaut. Mit Kippfenstern auf beiden Längsseiten der Halle können wir jetzt endlich richtig querlüften. Die Scheiben sind natürlich aus Sicherheitsglas. Wo die Seitentür hinkommt, ist das obere Fenster ausgespart worden. Dafür erhält die Tür eine Glasfüllung. Trotz weniger Fenster ist es in der Halle nicht wesentlich dunkler als früher.

Übrigens haben sich jetzt auch die neuen Innentüren angekündigt!

Hallenfenster innen

 

Hallenfenster außen

 

Stand 14.11.: in der vergangenen Woche wurde an der Unterkonstruktion und der Hinterlüftung für die Außenwandverkleidung gearbeitet. Die aufgenommene Plattenreihe am Sockel wurde wiederhergestellt, ebenso der Anschluss der gepflasterten Rampe vor der alten und neuen Seitentür.

In der Halle haben wir die Kletterstangen demontiert. Es ist lange her, dass Kinder im Turnunterricht gelernt haben, wie man an Stangen hochklettert. Heute kann das heute niemand mehr, und zum Training der Rumpfmuskulatur gibt es längst andere, schönere Übungen. Das vier Meter hohe Stangengerüst war daher seit Jahren ungenutzt, und nun haben wir es entfernt.

Stand 07.11.: nach der zweiten Arbeitswoche sind alle sechs Wandelemente ausgetauscht. Innen sind die Flächen mit Multiplex-Platten geschlossen worden. Sie sind bereits fertig für den Innenanstrich - sobald dann die Fensteröffnungen ausgeschnitten und die Fenster eingebaut sind.

Außen ist der Sockel freigelegt worden. Der Anschluss der Wandelemente an die Bodenplatte wird abgedichtet.

 

Stand 30.10. sind bereits drei der sechs Wandfelder ausgebaut. Die neuen Rahmen sind an Ort und Stelle, die Dämmung und die Dampfsperren eingebaut. Die Öffnungen für die Fenster werden später wieder ausgeschnitten.

(Fotos: Udo Wiedemann)

Online-Angebote: #trotzdemSPORT

Online-Sportkurse zum Mitmachen: Gerade in Corona-Zeiten sind Bewegungsangebote für alle Altersklassen wichtig. Das SportBildungsWerk NRW veröffentlicht regelmäßig neue kostenfreie Online-Sportkurse

zu den Kursen...

Trotzdem Sport

Online-Angebote: Taffis Turnstunde

Taffi präsentiert gemeinsam mit Singa Gätgens, Botschafterin von Kinder stark machen, Kinderturn-Stunden, die so konzipiert sind, dass neben der Bewegung auch das Üben, Erleben, Spielen, Können und Mitmachen im Vordergrund stehen. Neben koordinativen und kognitiven Übungen haben sich auch einige Spiele in Taffis Stundenplan gemogelt, die gemeinsam mit den Eltern, Geschwistern oder Freunden erlebt werden können. Die Bewegungsangebote für Kinder erscheinen auf dem You-Tube Kanal der Deutschen Turnerjugend

Taffis Turnstunde

 

Informationen zum Sportbetrieb unter Corona-Bedingungen

Alle Informationen hierzu stellen wir ständig aktuell auf unserer Corona-Informationsseite für Euch zusammen.

Nach der ab 02.11.2020 geltende Coronaschutzverordnung des Landes NRW müssen Einrichtungen und Institutionen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, geschlossen werden. Dazu zählt auch der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen. 

Das bedeutet, dass auch im TuS 05 Arloff-Kirspenich e.V. seit 02.11. alle Sportgruppen und Sportkurse pausieren müssen. Die Schließung wird bis mindestens 31.01.2021 andauern. 

Die Kursstunden, die nun nicht mehr planmäßig durchgeführt werden können, werden nach der Öffnung des Sportbetriebes nachgeholt. Wir werden die neuen Termine dann hier veröffentlichen.  

Verhaltensregeln für den Sportbetrieb

Seit dem Neustart des Sportbetriebes sind wir darauf angewiesen, dass sich alle Sportlerinnen und Sportler verantwortungsbewusst verhalten und sich des Risikos, welches Sport in der Gruppe trotz aller Vorsichtsmaßnahmen bietet, bewusst sind. Bitte unterstützt auch unsere Übungsleiterinnen und Übungsleiter, damit ihnen die zusätzlichen Aufgaben, die die Verhaltens- und Hygieneregeln mit sich bringen, leichter und schneller von der Hand gehen.

Hier könnt ihr die allgemeinen Verhaltens- und Hygieneregeln lesen, die für alle gelten. Je nach Sportart können weitere Maßnahmen und Hinweise dazu kommen, die wir dann im Zusammenhang mit der betreffenden Gruppe bekannt geben.

Allgemeines:

Bei jeglichen Krankheitssymptomen ist das Betreten der Sportstätte sowie die Teilnahme an Vereinsangeboten untersagt. Die Teilnehmenden bestätigen der Übungsleitung vor dem Beginn der Sporteinheit, dass keine gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheitssymptome bestehen und dass für sie keine Quarantäne oder quarantäne-ähnliche Kontaktsperre angeordnet wurde.

Für Besucher und Zuschauer gilt durchgängig eine Maskenpflicht!

Vor der Trainingseinheit:

·         Kommt möglichst bereits in Sportkleidung zum Sport.

·         Betretet die Sportstätte erst unmittelbar vor Beginn der Sporteinheit, und erst, wenn die Vorgängergruppe die Sportstätte komplett verlassen hat. Als Wartezone dient der Außenbereich. Die Abstandsregel (mind. 1,5 m) ist zu beachten, auch in Warteschlangen.

·         Jegliche Körperkontakte zur Begrüßung (z. B. Händeschütteln) müssen unterbleiben.

·         Vor der Sporteinheit muss ein Mund-Nase-Schutz getragen werden.

·         Vor der Sporteinheit wird Händewaschen und ggf. Desinfektion empfohlen. Die Abstandsregel in den Nebenräumen der Turnhalle (mind. 1,5 m) ist zu beachten, auch in Warteschlangen.

·         Bringt eigene Handtücher mit (auch körpergroß zum Auflegen auf die Übungsmatte).

·         Die Übungsleitung führt eine Anwesenheitsliste zur Rückverfolgung eventueller Infektionsketten.

Während der Trainingseinheit:

·         Der Mund-Nasen-Schutz kann während der Sporteinheit abgelegt werden.

·         Der Mindestabstand von 1,5 m wird während der gesamten Sporteinheit möglichst eingehalten.

·         Wenn sich Teilnehmende während der Sporteinheit entfernen, muss dies unter Einhaltung der Abstandsregel geschehen. Dies gilt auch für das Aufsuchen der Toiletten.

·         Während Sportpausen muss der Mund-Nase-Schutz angelegt werden.

Nach der Trainingseinheit:

·         Nach Beendigung der Sporteinheit muss der Mund-Nasen-Schutz wieder angelegt werden.

·         Nach der Sporteinheit wird Händewaschen und ggf. Desinfektion empfohlen. Die Abstandsregel in den Nebenräumen der Turnhalle (mind. 1,5 m) ist zu beachten, auch in Warteschlangen.

·         Bitte verlasst die Sportanlage unmittelbar und zügig unter Einhaltung der Abstandsregeln.

Hier findet ihr die Verhaltens- und Hygieneregeln als pdf-Datei zum Downloaden, Ausdrucken und Auswendiglernen...

Seminar "Selbstbehauptung für Kinder"

Arloff, 16.10.2020 (jf). Anfang Oktober 2020 konnten Kinder im Alter von 6 bis 7 Jahren in der Jiu Jitsu Abteilung des TuS Arloff-Kirspenich e.V. einiges über Selbstbehauptung, Selbstsicherheit und Selbstschutz lernen. In erster Linie waren hier die Kinder angesprochen, die in der Schule alltäglichen Sticheleien, körperlichen Belästigungen und Kränkungen ausgesetzt sind.

Die Trainer und Übungsleiter der Abteilung, Elena Mies und Josef Flecken, versuchten in den Schnupperstunden, das Selbstbewusstsein der Kinder zu stärken und durch gezielte Verhaltensweisen vor Übergriffen in Zukunft zu schützen. Dazu gehörten insbesondere Schreiübungen um in unangenehmen Situationen auf sich aufmerksam zu machen. Im besten Fall sieht der „Aggressor“ von seinem Vorhaben ab. 

Ausweichtechniken wurden in kleineren Gruppen geübt. Des weiteren konnten die Kinder an weichen Schlagpolstern Tritte und Schläge ausprobiert. Die Fallschule auf der Weichbodenmatte kam sehr gut an und bereitete den Kindern viel Freude. Ziel des Kurses war in erster Linie die Stärkung der Persönlichkeit des Kindes, nicht das Zuschlagen oder die Fallschule. 

Wenn die kleinen Menschen es schaffen, frühzeitig selbstbewusst aufzutreten um sich in bedrohlichen Situationen verbal zu verteidigen, erreichen sie eine Sicherheit, um auf mögliche Übergriffe richtig zu reagieren.

Der Verein bietet in der Jiu Jitsu Abteilung an zwei Tagen in der Woche Kindertraining an. Interessierte können gerne unverbindlich an einem Probetraining teilnehmen. Weitere Informationen unter www.tus-arloff-kirspenich.de

Ein Dankeschön an Frau Lüdenbach

Arloff, 09.10.2020 (uw). Die Leiterin der Grundschule Arloff, Frau Renate Lüdenbach, ist mit Beginn der Herbstferien in den Ruhestand verabschiedet worden. Sie war seit über 20 Jahren in Arloff tätig. Zum Abschied bedankte sich Frau Lüdenbach beim TuS 05 für die vielen Jahre der guten nachbarschaftlichen Beziehungen, die Schule und TuS gepflegt haben. Bei vielen Aktivitäten haben sich Schule und Verein nach Kräften gegenseitig unterstützt. Frau Lüdenbach wünscht daher dem TuS 05 Arloff-Kirspenich, seinem gesamten Mitarbeiterteam und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Vereinsangebote Glück, Erfolg und alles Gute.

TuS-Vorsitzender Dieter Wiedemann bedankte sich ebenfalls bei Frau Lüdenbach. Selten findet man Schule und Sportverein in einer solch räumlichen Nähe wie in Arloff. Da liegt es auf der Hand, dass gute nachbarschaftliche Beziehungen unterhalten werden, zumal Verein und Schule das gleiche "Einzugsgebiet" haben. Bei vielen Vereinsaktivitäten, wenn etwa der Schulhof oder Räume der Schule bei Sportfesten oder dem Eichelkampvolkslauf benutzt werden mussten, konnten wir auf die unbürokratische Hilfe der Schule zählen. Gerade „im Dorf“ ist und bleibt dies auch in Zukunft wichtig, und Frau Lüdenbach hat in der Zeit ihrer Schulleitung dazu beigetragen. 

Mitgliederversammlung 2020 - die Corona-Pandemie hinterlässt ihre Spuren

Arloff, 25.09.2020 (uk). Die ursprünglich für den 17. April geplante Mitgliederversammlung konnte jetzt am 25. September nachgeholt werden. Die Ereignisse des Geschäftsjahres 2019 liegen schon etwas zurück, und kommen einem rückblickend vor wie aus einer anderen Zeit. Daher war es kein Wunder, dass Vorstand und Abteilungsleiter*innen in ihren Berichten auch auf die aktuell zurückliegenden Monate eingingen.

In seinem Bericht ging der Vorsitzende Dieter Wiedemann zunächst auf die Mitgliederentwicklung im Verein ein. Zum 1. Januar 2020 hatte der TuS 405 Mitglieder. Diese verteilen sich auf die einzelnen Abteilungen wie folgt: Turnen und Fitness 271, Selbstverteidigung: Jiu-Jitsu 63, Jeet-Kune-Do 29, Handball 28 und Laufen 14. Von den 405 Mitgliedern sind 169 unter 18 Jahre. Wie viele Mitgliedschaften den Verein die Corona-Pandemie bisher gekostet hat und noch kosten wird, bleibt abzuwarten. Bisher hat der Verein seit Jahresbeginn 43 Mitglieder verloren. Seit Beginn der Pandemie gibt es keine neuen Mitglieder beim TuS.

Wie schon in den Jahren zuvor wurden 2019 die angebotenen Fitness- und Gesundheitskurse sehr gut besucht. Ab März dieses Jahres musste jedoch der gesamte Sportbetrieb durch Corona eingestellt werden.

Der Verein wagte mit Schulbeginn, nach den Sommerferien 2020, den schrittweisen Neustart des Sportbetriebs und hofft wie alle Vereine auf eine bessere Zukunft um wieder an die bisherige Erfolgsgeschichte anknüpfen zu können. Denn mit seinen hochmotivierten und qualifizierten Übungsleiterteam hat der TUS hierzu die besten Voraussetzungen. Die räumlichen Möglichkeiten sind durch die vereinseigene Turnhalle ebenfalls gegeben.

Derzeit ist es dem Verein jedoch noch nicht möglich im Kinderturnen ein Corona-konformes Übungsangebot anzubieten. Hier wird noch nach Lösungen gesucht um mit dem Kinderturnen wieder starten zu können.

Außerdem war in der Vereinsplanung vorgesehen in den Sommerferien den seit Jahren beschrittenen Weg der Renovierungsarbeiten fortzusetzen. Die Komplett-Erneuerung der Fassadenfront der Turnhalle soll die größte Investition der Vereinsgeschichte werden. Aber auch hier kam es Corona-bedingt zu Verzögerungen. Erst im August konnte der Verein vom Land Nordrhein-Westfalen den Förderbescheid „Moderne Sportstätte 2022“ in Höhe von rund 86.000 Euro entgegennehmen. Dadurch können die aufwendigen Baumaßnahmen allerdings voraussichtlich erst im November durchgeführt werden. In diesem Zusammenhang sprach der Vorsitzende seinen besonderen Dank dem Geschäftsführer und „Bauleiter“ Udo Wiedemann aus, der die Baumaßnahme begleitet und sich außerdem in den letzten Monaten hervorragend als „Corona-Manager“ für den Verein verdient gemacht hat.

Zum Abschluss seines Berichts brachte der Vorsitzende Dieter Wiedemann seine Hoffnung zum Ausdruck dass die Ausnahmesituation bald ein Ende haben wird und alle wieder voller Elan und Zuversicht in die Vereinszukunft blicken können. Schließlich hat der TuS 05 in seiner 115jährigen Geschichte bereits zwei wesentlich schlimmere Epochen überstanden.

Für 50-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Horst Griesenbrock und Annemie Mands die Ehrenmitgliedschaft mit der Goldenen Ehrennadel verliehen. Für ihre 25-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Iris Brüggemann und Lara Schruff mit der Silbernen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet.

Bei den Vorstandswahlen kam es zu folgenden Ergebnissen: Stv.Vorsitzender und Ressortleiter Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit: Ulrich Kessel; Geschäftsführer: Udo Wiedemann; Beisitzer: Claudia Hoffmann-Vey, Doris Kläs, Werner Kläs, Elena Mies; Kassenprüfer: Norbert Pichler, Roswitha Runkel. 

 Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt Andrea Milz überreicht Förderbescheid "Moderne Sportstätte 2022"

Euskirchen, 12.08.2020 (uw). Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes NRW, Frau Andrea Milz, besuchte am 12. August 2020 den KreisSportBund Euskirchen. Dabei hatten sechs Vereine die Gelegenheit, sich als Teil der Sportlandschaft des Kreises Euskirchen vorzustellen. Einer dieser sechs Vereine war der TuS 05 Arloff-Kirspenich. Vorsitzender Dieter Wiedemann stellte unseren Verein in einem Kurzportrait vor.

Staatssekretärin Andrea Milz

Staatsekretärin Andrea Milz (Foto: Udo Wiedemann)

TuS-Vorsitzender Dieter Wiedemann

TuS-Vorsitzender Dieter Wiedemann bei der Vorstellung unseres Vereins (Foto: Udo Wiedemann)

In der anschließenden Diskussion konnten wir Themen, mit denen die Vereinsarbeit aktuell befasst ist, vorbringen. Auffällig ist, dass bei allen Vereinen, gleich ob klein, mittelgroß oder groß, in der Regel die gleichen Problemfelder auftreten, in jeweils unterschiedlicher Ausprägung. Erwähnt wurde die zunehmende Bürokratisierung der Vereinsarbeit und die Schwierigkeit bei der Gewinnung und Bindung von Übungsleitungen und ehrenamtlichen Funktionsträgern. Auch das Mitgliederverhalten als reine „Konsumenten“ von „Vereinsdienstleistungen“ kann sich negativ auswirken, und über allem steht der immerwährende Komplex der Finanzierungsfragen.

Apropos Finanzierungsfragen: während draußen ein Sommergewitter niederging, konnte Frau Milz im Kreishaus gleich über zehn Vereinen einen warmen Geldregen ausschütten. Sie hatte Förderbescheide des Landesprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ im Gepäck. Einen dieser Bescheide hat Dieter Wiedemann für den TuS in Empfang genommen. Über 86.000 Euro können wir jetzt für die energetische Erneuerung der Hallenfenster, für neue Innentüren und einen neuen Fassadenanstrich unserer Vereinsturnhalle am Arloffer Schulhof abrufen. Das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ des Landes NRW ist maßgeschneidert für die Instandsetzung vereinseigener Sportanlagen, und somit auch für den TuS 05 mit unserer über 60 Jahre alten Turnhalle.  

Übergabe des Förderbescheides

Nach der Übergabe des Förderbescheides. Von links: Landrat Günter Rosenke, Staatssekretärin Andrea Milz, MdL Klaus Voussem, TuS-Vorsitzender Dieter Wiedemann, Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian, Bad Münstereifel (Foto: Ulrich Kessel)

 

Ein Rückblick kurz und kompakt ... 

2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014

Copyright 2021 - Turn- und Sportverein 1905 Arloff-Kirspenich e.V. Datenschutz-Hinweis