Aktuelles                                                                              Besucht uns auf Facebook

Informationen zum Sportbetrieb unter Corona-Bedingungen

Alle Informationen hierzu stellen wir ständig aktuell auf unserer Corona-Informationsseite für Euch zusammen.

Mitgliederversammlung 2020 - die Corona-Pandemie hinterlässt ihre Spuren

Arloff, 25.09.2020 (uk). Die ursprünglich für den 17. April geplante Mitgliederversammlung konnte jetzt am 25. September nachgeholt werden. Die Ereignisse des Geschäftsjahres 2019 liegen schon etwas zurück, und kommen einem rückblickend vor wie aus einer anderen Zeit. Daher war es kein Wunder, dass Vorstand und Abteilungsleiter*innen in ihren Berichten auch auf die aktuell zurückliegenden Monate eingingen.

In seinem Bericht ging der Vorsitzende Dieter Wiedemann zunächst auf die Mitgliederentwicklung im Verein ein. Zum 1. Januar 2020 hatte der TuS 405 Mitglieder. Diese verteilen sich auf die einzelnen Abteilungen wie folgt: Turnen und Fitness 271, Selbstverteidigung: Jiu-Jitsu 63, Jeet-Kune-Do 29, Handball 28 und Laufen 14. Von den 405 Mitgliedern sind 169 unter 18 Jahre. Wie viele Mitgliedschaften den Verein die Corona-Pandemie bisher gekostet hat und noch kosten wird, bleibt abzuwarten. Bisher hat der Verein seit Jahresbeginn 43 Mitglieder verloren. Seit Beginn der Pandemie gibt es keine neuen Mitglieder beim TuS.

Wie schon in den Jahren zuvor wurden 2019 die angebotenen Fitness- und Gesundheitskurse sehr gut besucht. Ab März dieses Jahres musste jedoch der gesamte Sportbetrieb durch Corona eingestellt werden.

Der Verein wagte mit Schulbeginn, nach den Sommerferien 2020, den schrittweisen Neustart des Sportbetriebs und hofft wie alle Vereine auf eine bessere Zukunft um wieder an die bisherige Erfolgsgeschichte anknüpfen zu können. Denn mit seinen hochmotivierten und qualifizierten Übungsleiterteam hat der TUS hierzu die besten Voraussetzungen. Die räumlichen Möglichkeiten sind durch die vereinseigene Turnhalle ebenfalls gegeben.

Derzeit ist es dem Verein jedoch noch nicht möglich im Kinderturnen ein Corona-konformes Übungsangebot anzubieten. Hier wird noch nach Lösungen gesucht um mit dem Kinderturnen wieder starten zu können.

Außerdem war in der Vereinsplanung vorgesehen in den Sommerferien den seit Jahren beschrittenen Weg der Renovierungsarbeiten fortzusetzen. Die Komplett-Erneuerung der Fassadenfront der Turnhalle soll die größte Investition der Vereinsgeschichte werden. Aber auch hier kam es Corona-bedingt zu Verzögerungen. Erst im August konnte der Verein vom Land Nordrhein-Westfalen den Förderbescheid „Moderne Sportstätte 2022“ in Höhe von rund 86.000 Euro entgegennehmen. Dadurch können die aufwendigen Baumaßnahmen allerdings voraussichtlich erst im November durchgeführt werden. In diesem Zusammenhang sprach der Vorsitzende seinen besonderen Dank dem Geschäftsführer und „Bauleiter“ Udo Wiedemann aus, der die Baumaßnahme begleitet und sich außerdem in den letzten Monaten hervorragend als „Corona-Manager“ für den Verein verdient gemacht hat.

Zum Abschluss seines Berichts brachte der Vorsitzende Dieter Wiedemann seine Hoffnung zum Ausdruck dass die Ausnahmesituation bald ein Ende haben wird und alle wieder voller Elan und Zuversicht in die Vereinszukunft blicken können. Schließlich hat der TuS 05 in seiner 115jährigen Geschichte bereits zwei wesentlich schlimmere Epochen überstanden.

Für 50-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Horst Griesenbrock und Annemie Mands die Ehrenmitgliedschaft mit der Goldenen Ehrennadel verliehen. Für ihre 25-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Iris Brüggemann und Lara Schruff mit der Silbernen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet.

Bei den Vorstandswahlen kam es zu folgenden Ergebnissen: Stv.Vorsitzender und Ressortleiter Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit: Ulrich Kessel; Geschäftsführer: Udo Wiedemann; Beisitzer: Claudia Hoffmann-Vey, Doris Kläs, Werner Kläs, Elena Mies; Kassenprüfer: Norbert Pichler, Roswitha Runkel. 

Workshop: Der befreite Rücken - Die Franklin-Methode®

Der KreisSportBund Euskirchen bietet am 10. Oktober 2020 bei uns den Workshop "Der befreite Rücken - Die Franklin-Methode® an.

Ein Franklin-Methode-Workshop vereint mentale Technik mit Bewegung und Berührung. Eine Kombination welche auf wissenschaftlich erwiesene Weise wirksamer ist als ein Training ohne gezielten mentalen Einsatz. 

In diesem Workshop wird Krampf in Lockerheit umgemünzt, ohne dabei auf Humor und Spass zu verzichten: Die Vorstellungskraft und spielerische Übungen machen es aus.

Die Teilnehmenden lernen den Aufbau und die gesunde Funktion der Wirbelsäule kennen, welches Training für die Wirbelsäule am sinnvollsten ist, was gesunde Bandscheiben ausmacht und wie man die stützende Wirkung der Wirbelsäulenbänder aufbaut. Wirksame Haltungsschulung und was es wirklich braucht, um den Rücken im Alltag schonend einzusetzen.

Weitere Informationen: in der ausführlichen Workshop-Beschreibung

Der Workshop ist kostenlos.

Termin: Samstag, 10.10.2020, 10.00 - 13.00 Uhr

Kursort: TuS-Turnhalle an der Grundschule, Erlenhecke 43, 53902 Bad Münstereifel-Arloff

Dozentin: Sabine Pichler, Dipl.-Bewegungspädagogin nach Franklin-Methode® Level 1

Der Workshop ist bereits ausgebucht!

Seminar "Selbstbehauptung für Kinder"

Manche Eltern kennen die Situation nur zu gut. Das Kind kommt traurig und weinend aus der Schule und will da nicht mehr hin. Was ist passiert? Es liegt meistens nicht an dem manchmal strengen Lehrkörper. Nein, es sind andere Kinder, Mitschüler, die das eigene Kind bedrängen und manchmal sogar körperlich angreifen. Meist sind die Kinder betroffen, die eher ruhig und zurückhaltend sind und somit leicht in eine Opferrolle geraten. 

Die Jiu Jitsu Abteilung des TuS Arloff-Kirspenich e.V. möchte sich in einem insgesamt 2 x 90 minütigen Selbstbehauptungskurs der Sache annehmen und den Kindern in Theorie und Praxis Lösungsmöglichkeiten vorstellen. Hier geht es nicht um die Vermittlung von Selbstverteidigungstechniken sondern um die Stärkung des Selbstbewusstseins. Das Training soll den Kindern Freude bereiten, damit sie das Gelernte in unangenehmen Situationen schnell abgerufen können. Das kindgerechte, spielerische steht hier im Vordergrund.

Vermittelt werden unter anderem gezielte Schreiübungen, Erklärungen der Körpersprache und Gestik, Deutung von Gesichtsausdrücken und leicht zu erlernende Ausweichtechniken. Dabei werden wir einige Situationen aus dem Alltag der Kinder spielerisch nachstellen. Hier gehen die Trainer*innen insbesondere auf eigene Ideen der Kinder ein. Außerdem werden die Kinder, natürlich auf der Weichbodenmatte, an die schmerzfreie Fallschule herangebracht. 

Der Kurs ist kostenlos und für Kinder von 6 bis 7 Jahren ausgelegt. Er wird von den Übungsleiterinnen und Übungsleiter der Abteilung geleitet. Am 02. und 09. Oktober 2020, jeweils von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr, treffen wir uns in der vereinseigenen Turnhalle an der Grundschule, Erlenhecke in Arloff-Kirspenich.

Weitere Informationen und Anmeldung:

Neue Kurse ab September 2020

Ab dem 14. September starten wir ein verkleinertes Kursprogramm. Der Kurs "Bleib Fit mit Faszientraining und Elementen des Pilates" wird voraussichtlich erst ab November beginnen. Die Präventionskurse "Ganzkörperkräftigung - sanft und effektiv" und "Standfest und Stabil" sind bereits ausgebucht. Gleiches gilt für den Freitags-Kurs "Functional Training 2". Für diesen Kurs gibt es eine Warteliste.

Hinweise zur Corona-Situation:

Kurstermine im 4. Quartal 2020:

Wegen umfangreicher Renovierungsarbeiten an unserer Turnhalle (Fenstererneuerung) steht die Halle voraussichtlich ab Ende Oktober für ca. 4 Wochen nicht für den Sportbetrieb zur Verfügung. Kursstunden, die in dieser Zeit nicht stattfinden können, werden am Ende des Kurses angehängt.

Verhaltensregeln für den Hallensport

In nächster Zeit werden wir auf unserer Corona-Informationsseite bekannt geben, wann welche unserer Sportgruppen und -kurse wieder beginnen. Beim Neustart des Hallensports sind wir darauf angewiesen, dass sich alle Sportlerinnen und Sportler verantwortungsbewusst verhalten und sich des Risikos, welches Sport in der Gruppe trotz aller Vorsichtsmaßnahmen nach wie vor bietet, bewusst sind. Bitte unterstützt auch unsere Übungsleiterinnen und Übungsleiter, damit ihnen die zusätzlichen Aufgaben, die die Verhaltens- und Hygieneregeln mit sich bringen, leichter und schneller von der Hand gehen.

Hier könnt ihr bereits die allgemeinen Verhaltens- und Hygieneregeln lesen, die für alle gelten werden. Je nach Sportart können weitere Maßnahmen und Hinweise dazu kommen, die wir dann noch im Zusammenhang mit der Öffnung der betreffenden Gruppen bekannt geben.

Allgemeines:

Bei jeglichen Krankheitssymptomen ist das Betreten der Sportstätte sowie die Teilnahme an Vereinsangeboten untersagt. Die Teilnehmenden bestätigen der Übungsleitung vor dem Beginn der Sporteinheit, dass keine gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheitssymptome bestehen und dass für sie keine Quarantäne oder quarantäne-ähnliche Kontaktsperre angeordnet wurde.

Vor der Trainingseinheit:

·         Kommt möglichst bereits in Sportkleidung zum Sport.

·         Betretet die Sportstätte erst unmittelbar vor Beginn der Sporteinheit, und erst, wenn die Vorgängergruppe die Sportstätte komplett verlassen hat. Als Wartezone dient der Außenbereich. Die Abstandsregel (mind. 1,5 m) ist zu beachten, auch in Warteschlangen.

·         Jegliche Körperkontakte zur Begrüßung (z. B. Händeschütteln) müssen unterbleiben.

·         Vor der Sporteinheit muss ein Mund-Nase-Schutz getragen werden.

·         Vor der Sporteinheit wird Händewaschen und ggf. Desinfektion empfohlen. Die Abstandsregel in den Nebenräumen der Turnhalle (mind. 1,5 m) ist zu beachten, auch in Warteschlangen.

·         Bringt eigene Handtücher mit (auch körpergroß zum Auflegen auf die Übungsmatte).

·         Die Übungsleitung führt eine Anwesenheitsliste zur Rückverfolgung eventueller Infektionsketten.

Während der Trainingseinheit:

·         Der Mund-Nasen-Schutz kann während der Sporteinheit abgelegt werden.

·         Der Mindestabstand von 1,5 m wird während der gesamten Sporteinheit möglichst eingehalten.

·         Wenn ihr während der Sporteinheit die Halle verlasst, muss dies unter Einhaltung der Abstandsregel zu den übrigen Teilnehmenden geschehen.

Nach der Trainingseinheit:

·         Nach Beendigung der Sporteinheit muss der Mund-Nasen-Schutz wieder angelegt werden.

·         Nach der Sporteinheit wird Händewaschen und ggf. Desinfektion empfohlen. Die Abstandsregel in den Nebenräumen der Turnhalle (mind. 1,5 m) ist zu beachten, auch in Warteschlangen.

·         Bitte verlasst die Sportanlage unmittelbar und zügig unter Einhaltung der Abstandsregeln.

Hier findet ihr die Verhaltens- und Hygieneregeln als pdf-Datei zum Downloaden, Ausdrucken und Auswendiglernen...

 Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt Andrea Milz überreicht Förderbescheid "Moderne Sportstätte 2022"

Euskirchen, 12.08.2020 (uw). Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes NRW, Frau Andrea Milz, besuchte am 12. August 2020 den KreisSportBund Euskirchen. Dabei hatten sechs Vereine die Gelegenheit, sich als Teil der Sportlandschaft des Kreises Euskirchen vorzustellen. Einer dieser sechs Vereine war der TuS 05 Arloff-Kirspenich. Vorsitzender Dieter Wiedemann stellte unseren Verein in einem Kurzportrait vor.

Staatssekretärin Andrea Milz

Staatsekretärin Andrea Milz (Foto: Udo Wiedemann)

TuS-Vorsitzender Dieter Wiedemann

TuS-Vorsitzender Dieter Wiedemann bei der Vorstellung unseres Vereins (Foto: Udo Wiedemann)

In der anschließenden Diskussion konnten wir Themen, mit denen die Vereinsarbeit aktuell befasst ist, vorbringen. Auffällig ist, dass bei allen Vereinen, gleich ob klein, mittelgroß oder groß, in der Regel die gleichen Problemfelder auftreten, in jeweils unterschiedlicher Ausprägung. Erwähnt wurde die zunehmende Bürokratisierung der Vereinsarbeit und die Schwierigkeit bei der Gewinnung und Bindung von Übungsleitungen und ehrenamtlichen Funktionsträgern. Auch das Mitgliederverhalten als reine „Konsumenten“ von „Vereinsdienstleistungen“ kann sich negativ auswirken, und über allem steht der immerwährende Komplex der Finanzierungsfragen.

Apropos Finanzierungsfragen: während draußen ein Sommergewitter niederging, konnte Frau Milz im Kreishaus gleich über zehn Vereinen einen warmen Geldregen ausschütten. Sie hatte Förderbescheide des Landesprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ im Gepäck. Einen dieser Bescheide hat Dieter Wiedemann für den TuS in Empfang genommen. Über 86.000 Euro können wir jetzt für die energetische Erneuerung der Hallenfenster, für neue Innentüren und einen neuen Fassadenanstrich unserer Vereinsturnhalle am Arloffer Schulhof abrufen. Das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ des Landes NRW ist maßgeschneidert für die Instandsetzung vereinseigener Sportanlagen, und somit auch für den TuS 05 mit unserer über 60 Jahre alten Turnhalle.  

Übergabe des Förderbescheides

Nach der Übergabe des Förderbescheides. Von links: Landrat Günter Rosenke, Staatssekretärin Andrea Milz, MdL Klaus Voussem, TuS-Vorsitzender Dieter Wiedemann, Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian, Bad Münstereifel (Foto: Ulrich Kessel)

Deutsche Jiu-Jitsu Meisterschaft: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Arloff, 01.06.2020 (jf). „The Show must go on“ lautet nicht nur das Credo der Popgruppe Queen sondern auch das der Wettkampfsportler der Jiu-Jitsu-Abteilung des TuS Arloff-Kirspenich e. V. 

Ursprünglich war die Deutsche Jiu-Jitsu Meisterschaft 2020 für den 02. und 03. Mai 2020 in Otterbach bei Kaiserslautern geplant. Die Sportlerinnen und Sportler der Selbstverteidigungsgruppe haben sich mit ihren Trainerinnen und Trainer monatelang auf dieses besagte Wochenende vorbereitet. Aufgrund der Coronakrise wurde die DM leider abgesagt.


Jedoch lassen sich Jill, Wlad, Sabine, Luca, Lauri und Anika nicht von einem neuartigen Virus unterkriegen. Jiu Jitsu wird im Dojo (heiliger Übungsraum) erlernt und im Leben praktiziert. Die geistige Grundhaltung ist auch in der Krise erhalten geblieben. Die Sportler*innen werden, so wie es wieder möglich ist, ihr intensives Wettkampftraining aufnehmen, ihre Techniken weiter verbessern und hoffentlich im nächsten Jahr, voller Stolz und Selbstvertrauen, zur aufgeschobenen Meisterschaft antreten.


Ein Dank geht an die Vereinsführung, die alle Trainingsmöglichkeiten vor der Krise ermöglicht hat und auch die Startgebühren für die Teilnehmer*innen übernehmen wollte. Des weiteren einen besonderen Dank an die Freunde und Förderer des Vereins, die u. a. neue Trainingsanzüge und Taschen gesponsert haben. Nicht zu vergessen an alle, die durch ihr persönliches Engagement die Jiu-Jitsu-Abteilung und damit den Verein unterstützen.


Wir konzentrieren uns auf nächstes Jahr. Vielleicht können wir nach der Meisterschaft: “We are the Champions“ singen.
Unser Bild zeigt die mutigen, ehrgeizigen Wettkämpfer*innen, die sich auch von einem unsichtbaren Gegner nicht geschlagen geben.

 


(die Sportler*innen wurden natürlich einzeln fotografiert)

Neuer Rahmen für unsere historische Urkunde zur Fahnenweihe

Arloff, 21.03.2020 (uw). Seit dem 13. März ruht der Vereinssport wegen der Corona-Pandemie vollständig. Seit der Wiederaufnahme des Vereinsbetriebes nach dem Ende des 2. Weltkrieges ist dies nicht mehr vorgekommen. Wenn es ein Vorzeichen gab, dann dieses: Am Abend des 9. März hat es während des Trainings der Jeet-Kune-Do-Gruppe im Flur der Turnhalle zweimal „gerumst“. Ohne menschliches Zutun ist der 112 Jahre alte Bilderrahmen mit der Urkunde zur Fahnenweihe unseres Vereines (am 5. Juli 1908) von der Wand gefallen.

Aber ich will keine Gruselgeschichte erzählen. Denn es gibt eine natürliche Erklärung: die starke Schnur, mit der der Rahmen am Haken hing, war altersbedingt gerissen. Wie durch ein Wunder blieben die Glasscheibe und die dahinterliegende Urkunde unbeschädigt. Der Holzrahmen ist jedoch an einer Ecke gesplittert. Eine Reparatur wäre vielleicht möglich gewesen, aber nicht schön geworden. Außerdem hatten sich in dem alten Rahmen, der seit der Kaiserzeit mehrere Umstürze überstanden hat, schon vor Jahrzehnten die Holzwürmer gütlich getan.

Also haben wir einen neuen, passenden Rahmen angeschafft. Der neue Rahmen wirkt nicht mehr so wuchtig, bewahrt aber die Urkunde fachgerecht auf. Nach dem Lösen der Urkunde aus dem alten Rahmen habe ich die Gelegenheit genutzt, die Urkunde aus dem Jahr 1908 ohne die sonst störende Glasscheibe zu digitalisieren.



(Auf das Bild klicken zum Vergrößern)

Bemerkenswert: im oberen Teil der Urkunde ist ein Foto der Burg Kirspenich eingefasst, welches die Burg mit Girlanden- und Fahnenschmuck bei der Festlichkeit der Fahnenweihe zeigt. Es handelt sich um das älteste bekannte Foto unserer Vereinsgeschichte.



Im Urkundentext sind leider die wichtigsten Zeilen „Fahnenweihe“ und „3. Stiftungsfest“ nicht mehr lesbar. Vermutlich wurden sie zur Hervorhebung in einer anderen Tintenfarbe geschrieben, die heute vollständig verblasst ist. 

Der Urkundentext (Ergänzungen in Klammern):

"Zur Erinnerung an die (Fahnenweihe) verbunden mit dem (3. Stiftungsfest) des Arloff Kirspenicher Turnvereins am 05. Juli 1908

Die kirchliche Weihe der Fahne vollzog Morgens im feierlichen Hochamte der hochw. Herr Pfarrer Hummen und richtete eine herzliche Ansprache an die Turner. Herr Bürgermeister Schumacher in Münstereifel nahm Nachmittags auf dem Festplatze der Burg Kirspenich die weitere Weihe und Enthüllung der Fahne vor. Das Fest verlief in grohsartigster Weise.

Die Gründung des Vereins erfolgte am 17. Dezember 1905 auf Burg Kirspenich

Möge das Vereinsbanner die Mitglieder erinnern, stets fest und brüderlich zusammen zu halten, wie heute so bis in die fernsten Zeiten."

Aus damaliger Sicht leben wir heute schon in den besagten „fernsten Zeiten“. Was würden die Gründerväter sagen, wenn sie sehen könnten, was der Turn- und Sportverein Arloff-Kirspenich heute, 115 Jahre nach der Gründung, anbietet und wie viele Menschen sich diesen Verein als sportliche Heimat ausgewählt haben? Ich denke, sie würden staunen und wären nicht wenig stolz.

Scheine für Vereine

Arloff, 15.02.2020 (uw). Wir bedanken uns bei allen Freunden und Mitgliedern, die den TuS 05 so toll bei der REWE-Aktion „Scheine für Vereine“ unterstützt haben. Wenn uns das einer vor drei Monaten gesagt hätte, dass wir auf diese Weise Ausstattung im Wert von über 835 Euro geschenkt bekommen…! Aber es wurden dann wirklich über 2.700 Vereinsscheine auf den TuS registriert.

Die von uns dafür ausgesuchten Prämien wurden vergangene Woche geliefert: Ein Schwungtuch mit 6 Meter Durchmesser, ein Set mit 12 Skin-Bällen inklusive Ballnetz, und zwei Transportwagen zur platzsparenden Aufbewahrung von Bällen und Geräten. Alles Qualitätsware vom Ausstatter Sport-THIEME.

„Scheine für Vereine“ war eine wirklich gute Idee von REWE.

Das Bild zeigt die neuen Geräte von Scheine für Vereine

Neuer Vorsitzender bei K.I.D. und DJJB

Radevormwald, 19.01.2020 (jf). Beim diesjährigen KID-Seminar mit Hauptversammlung in Radevormwald stand unter anderem die Neuwahl des 1. Vorsitzenden der KID (Korporation Internationaler Danträger) und des DJJB (Deutscher Jiu Jitsu Bund) an.

Der bisherige 1. Vorsitzende, Josef Djakovic (9. Dan Jiu Jitsu), ist nicht erneut zur Wahl angetreten. Josef bekleidet jedoch weiterhin das Amt des Präsidenten beider Verbände.

Als neuen Vorsitzenden der Verbände wählten die KID-Mitglieder Denis Heinrich (4. Dan Jiu Jitsu) aus Erftstadt. Denis nahm die Wahl an und freut sich auf die zu bewältigenden Aufgaben. Als erste Frauenwartin in der KID wurde Stephanie Heinrich (2. Dan Jiu Jitsu) aus Erftstadt gewählt. Auch sie nahm die Wahl an und freut sich, für den Verband tätig zu sein.

Der TuS Arloff-Kirspenich e.V. mit seinem Cheftrainer, Josef Flecken (2. Dan Jiu Jitsu), gratulieren den beiden ganz herzlich und wünschen viel Erfolg für ihre anstrengenden Aufgaben. Unser Bild zeigt die neugewählten Vorstandsmitglieder mit ihrem Gratulanten vom TuS.

Das Bild zeigt Josef Flecken, Denis Heinrich und Stephanie
        Heinrich
Foto: Andreas Dolny
 

Ein Rückblick kurz und kompakt ... 

2019
2018
2017
2016
2015
2014

Copyright 2020 - Turn- und Sportverein 1905 Arloff-Kirspenich e.V. Datenschutz-Hinweis